Polychromieforschung
am Liebieghaus

Bunte Götter

Seit über 40 Jahren erforschen Vinzenz Brinkmann, Leiter der Sammlung Antike am Liebieghaus, und Ulrike Koch-Brinkmann die Farbigkeit der antiken griechischen und römischen Skulptur. Im Rahmen einer Wanderausstellung begeistern die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeiten ein weltweites Publikum. Ziel ist es, durch die Farbrekonstruktionen von Marmor- und Bronzestatuen ein möglichst präzises Bild der originalen Statue zu vermitteln - immer gestützt durch naturwissenschaftliche Untersuchungen.

Im Liebieghaus wurden die wissenschaftlichen Farbrekonstruktionen unter dem Titel „Bunte Götter – Die Farbigkeit antiker Skulptur“ erstmals 2008 präsentiert, 2020 folgte die erweiterte Ausstellung „BUNTE GÖTTER – GOLDEN EDITION. Die Farben der Antike“.

2022 wird die Arbeit des internationalen Forscherteams im Metropolitan Museum of Art in New York City gezeigt.

  1. Digitorial®

    Alles Wissenswerte zu den „Bunten Göttern“

    Der multimediale Onepager bietet einen facettenreichen Einblick in die Werke der Ausstellung - mit informativen Texten, Bildern, Video- und Tonaufnahmen.

  2. Projekt-Webseite

    Das Forschungsprojekt im Überblick

    Auf der Webseite des Forschungsprojekts erfahren Sie alles über die Rekonstruktionen, vergangene Ausstellungen sowie die erschienenen Publikationen.

  3. Antike Skulptur war bunt!

    Film zur Ausstellung

  4. Sammlungsleiter

    Prof. Dr. Vinzenz Brinkmann im Porträt

    Erfahren Sie mehr über den Sammlungs- und Projektleiter, dessen Forschungsarbeit internationales Interesse an den Farben der Antike weckte.

  5. Forschung & Journal

    Ein Blick zurück

    Ein Blick zurück auf die Geschichte der erfolgreichen Wanderausstellung und über 40 Jahre Polychromieforschung.

  6. BUNTE GÖTTER – GOLDEN EDITION

    Online-Rundgang

  7. Ein archäologisches Experiment

    Die Bronzestatuen vom Quirinalhügel

„Dass die Welt wieder bunter wird – dazu tragen auch die Forschungen aus Frankfurt bei.“

Frankfurter Rundschau, Andreas Hartmann, 3. Januar 2022

Die Bunten Götter auf Tour

Seit über 20 Jahren tourt die Liebieghaus Erfolgsausstellung nun durch die Welt und begeisterte bereits über drei Millionen Besucher. Jede der Stationen liefert mit weiteren Rekonstruktionen neue Erkenntnisse zur Farbigkeit der Antike und erweckt das einst farbenfrohe Bild ihrer Skulpturen wieder zum Leben. Eine spannende Reise, die noch lange nicht zu Ende ist.

    Vorschau

    Vom 5. Juli 2022 bis zum 26. März 2023 wird im Metropolitan Museum of Art, New York City, USA, die Ausstellung „Chroma: Ancient Sculpture in Color“ zu sehen sein.

    Alle Stationen im Überblick

    Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt am Main (Januar 2020 bis September 2021)
    Legion of Honor, San Francisco, USA (Oktober 2017 bis Januar 2018)
    Museo del Palacio de Bellas Artes, Mexiko-Stadt, Mexiko (Oktober 2016 bis Januar 2017)
    The British Museum, London, Großbritannien (März bis Juni 2015)
    Ashmolean Museum, Cast Collection, Oxford, Großbritannien (Januar bis Juni 2015)
    Ny Carlsberg Glyptotek, Kopenhagen, Dänemark (September bis Dezember 2014)
    Museum der Universität Tübingen, Schloss Hohentübingen (April bis August 2014)
    Kunsthistorisches Museum, Wien, Österreich (November 2012 bis März 2013)
    Kunstsammlungen der Ruhr-Universität Bochum (Juni bis Oktober 2012)
    Winckelmann-Museum, Stendal (Dezember 2011 bis April 2012)
    Abgusssammlung des Instituts für Klassische Archäologie, Universität Heidelberg (Oktober 2011 bis Mai 2012)
    Abgusssammlung des Archäologischen Instituts der Universität Göttingen (März bis Juli 2011)
    Medelhavsmuseet, Stockholm, Schweden (Oktober 2010 bis Januar 2011)
    Pergamonmuseum, Staatliche Museen zu Berlin (Juli bis Oktober 2010)
    Regionales Museum für Archäologie der Region Madrid, Spanien (Dezember 2009 bis April 2010)
    Antikensammlung Schloss Wilhelmshöhe, Kassel (März bis Juni 2009)
    Liebieghaus Skulpturensammlung, Frankfurt am Main (Oktober 2008 bis Februar 2009)
    Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke, München (Juni bis August 2008)
    The Getty Villa, Malibu (Los Angeles), USA (März bis Juni 2008)
    Harvard Art Museums, Arthur M. Sackler Museum, Havard University, Cambridge (Massachusetts), USA (September 2007 bis Januar 2008)
    Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg (April bis Juli 2007)
    Archäologisches Museum, Istanbul, Türkei (April bis Juli 2006)
    Archäologisches Nationalmuseum, Athen, Griechenland (Januar bis März 2006)
    Allard Pierson Museum, Amsterdam, Niederlande (August bis November 2005)
    Antikenmuseum und Sammlung Ludwig, Skulpturhalle, Basel, Schweiz (August bis November 2005)
    Vatikanische Museen, Rom, Italien (November 2004 bis Januar 2005)
    Ny Carlsberg Glyptotek, Kopenhagen, Dänemark (März bis Mai 2004)
    Staatliche Antikensammlungen und Glyptothek, München (Dezember 2003 bis Februar 2004)